Sprühköpfe

Im Gegensatz zu konventionellen Aerosolen finden wir beim Einsatz von Zweikammer Druckdosen keine Vermischung des Treibmittels mit dem Produkt.
Diese Tatsache nimmt natürlich auch Einfluss auf das Sprüh- bzw. Ausbringverhalten des Wirkstoffes. Somit muss bei der Auswahl der Durchmesser bzw. Düsen diesem Umstand Rechnung getragen werden.
In der Regel kann man auf die üblichen auf dem Markt befindlichen Sprühköpfe, passend zu der Ventilauswahl zurückgreifen.
Bei Sprays ist die Viskosität des Wirkstoffes von entscheidender Bedeutung, weil hier im Gegensatz zu Aerosolen keine weitere Verdünnung des Wirkstoffes durch das Treibmittel erfolgt. Das Produkt wird in reiner Form ausgebracht.

Sprühkopf tellerfüllend

Für Spray
Diese Sprühköpfe decken den Ventilteller optisch ab und sorgen für einen harmonischen Gesamteindruck. Sie sind bevorzugt in weiß als Standardfarbe mit allen gängigen Düsenformen (z.B. Wirbel, CO2, Micro usw.) und auch diversen Düsendurchmessern mit den jeweiligen Ventilen des Herstellers kombinierbar und für den Einsatz bei Zweikammer Druckdosen geeignet.

Einsatz bevorzugt bei dünnflüssigen Materialien, die als Spray ausgebracht werden sollen.

Sprühkopf mit Kapillarrohr

Für Strahl oder gezieltes Aufbringen
Diese Sprühkopfe decken den Ventilteller optisch ab und verfügen über eine angenehme große Fingerfläche, wodurch ein genaues und gezieltes Ausbringen des Wirkstoffes ermöglicht wird. Erhältlich in weiss und rot als Standardfarbe kann die Länge des jeweiligen Kapillarrohres an die Produktanforderung angepasst werden.

Das Kapillarrohr lässt sich leicht aus dem Sprühkopf entfernen und wieder einstecken, so dass zwei Anwendungsfelder damit abgedeckt werden können.

Einsatz bevorzugt bei dünnflüssigen Materialien aber auch bei Ölen und dünnen Pasten.

Befestigungsbeispiel für zusätzlichen Sprühkopf

Gel- / Schaumkopf

Für gezieltes Austragen von dickflüssigen Medien
Diese Sprühkopfe decken übergreifend den Ventilteller optisch komplett ab und dienen bei Verwendung des kleinen Deckels gleichzeitig auch als Ventilschutzkappe.

Selbstverständlich ist aber auch eine Kombination mit einer Übergreifkappe möglich.

Erhältlich in weiß als Standardfarbe kann auch ein Kapillarrohr eingesteckt werden.

Dieses Kapillarrohr lässt sich leicht aus dem Schaumkopf entfernen und wieder einstecken, so dass zwei Anwendungsfelder damit abgedeckt werden können.

Einsatz bevorzugt bei Ölen und dünnen Pasten, welche gezielt appliziert werden
Beispiel mit eingestecktem Kapillarrohr 20 mm