Innenbeutel

Grundprinzip einer jeden Zweikammer Druckdose ist die strikte Trennung von Wirkstoff und Treibmittel.
Hierbei kommen vereinzelt sowohl Kolbensysteme als auch verschiedene Beutelsystem zum Einsatz. Bei den Beutelsystemen unterscheiden wir im Wesentlichen zwischen:

Aluminium Innenbeutel (auch Can in Can)
Kunststoff Innenbeutel
Laminatfolienbeutel (auch Bag on Valve)

Aluminiumbeutel

Der Innenbeutel aus Aluminium bietet unter den Zwei-Kammer Druckdosen die beste Diffusionsbarriere. Selbst über Jahre hinweg abgepackte Wirkstoffe bleiben sicher verpackt.
Die maximale Füllmenge für Systeme mit Alubeutel beträgt zur Zeit 280 ml bei einer Dosenabmessung von 50 (mm Durchmesser) x 201 (mm Gesamthöhe)
Maximaler Prüfdruck bis 18 bar
Innenschutzlack des Beutels
Epoxyphenol- oder PAM-Basis
spezielle Lackierung auf Anfrage
Kompatibilitätstests empfohlen
Aussen Grundlackierung
Deckende Lackierung (weiss oder farbig) oder lasierend (farblos oder farbig)
Perlmutt- Effekt möglich
Bedruckung
Standard: Weiss glänzend oder 1- bis 6-farbig, Vollton oder Raster
Überlackierung
Glänzend, halbmatt oder matt, Rillenstrukturlack möglich

Polyethylen Folienbeutel

Der Polyethylen (PE) Folienbeutel ist der Allrounder unter den verschiedenen Beutelversionen. Mit dem Werkstoff PE verwenden wir einen Kunststoff mit einer sehr guten Verträglichkeit gegenüber Chemikalien.
Er besitzt eine hohe Flexibilität, was eine gute Restentleerbarkeit gewährleistet.

Diese Beutelversion wird im eigenen Haus auf einer Hohlblasanlage hergestellt und existiert in vielen Längen und Durchmessern um nahezu die gesamte Palette an Dosengrößen abzudecken. (siehe hierzu entsprechende Tabelle)

Bedingt durch die chemisch-physikalischen Eigenschaften des Kunststoffes ist hier eine schwache Diffusionsbarriere zu finden. Somit sollten keine Wirkstoffe abgefüllt werden, die nicht mit Luft in Verbindung kommen sollten.
Konstruktionsbedingt wird dieser Beutel nur in Verbindung mit einer Weißblechdose eingesetzt.
Es können alle auf dem Markt befindlichen 1" Ventil-Sprühkopf Kombinationen verwendet werden. Die Ventile benötigen kein Steigrohr.

Als Treibmittel verwenden wir hier ausschließlich Pressluft.

Laminatfolienbeutel

Der Laminatfolienbeutel vereint eine hohe Materialflexibilität mit einer sehr hohen Diffusionsbarriere. Es handelt sich um ein 4-schichtiges Verbundmaterial, welches mit einem speziellen Schweißverfahren am Ventilkörper angeschweißt ist.

Diese Systeme sind auf dem Markt auch als so genannten "Bag on Valve" Systeme bekannt. Die Systeme werden generell durch das Dosenventil befüllt.

Bauartbedingt dienen sie vornehmlich zur Aufnahme von flüssigen Produkten. Für den Einsatz mit Pageris ® Adaptern stehen 3 Beutelgrößen bzw. Füllmengen zur Verfügung.
Siehe hierzu entsprechende Tabelle Füllmengen & Tabellen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok